Der letzte Schrei: Kennen Sie schon „Casinotels“?

„Was ist das denn jetzt wieder für eine neue, abgefahrene Idee?“, mag der eine oder die andere jetzt denken. So irre ist die Idee aber vielleicht gar nicht, den Gedanken einer Pension, eines Hostels oder Motels mit einem Live-Casino zu verbinden. Wer schon mal in Las Vegas in den USA oder einer der anderen Spielhochburgen der Welt war, wird sicherlich wissen, was damit gemeint ist, sozusagen im Casino zu wohnen. Überall und an jeder Ecke wird man dort daran erinnert, warum man in die Stadt gekommen ist – zum Spielen. Wirklich alles dreht sich dort um Spielautomaten und Glücksspiele. Viele Hotels sind spottbillig, denn die Betreiber machen einen Großteil ihrer Gewinne mit ihrem Casino im Erdgeschoss und nicht mit dem Vermieten von Zimmern. Kleine Snacks und Getränke sind ebenfalls oft gratis, denn der Hausgast soll in erster Linie eins – nämlich spielen. Da die Gewinnquoten meistens gesetzlich geregelt sind, ergeben sich beträchtliche Einnahmequellen durch das Glücksspiel für die Hotels.

Was wäre der Vorteil einer Stadt wie Berlin?

Große Städte wie Berlin sind Metropolen, die von allen Vertretern der Gesellschaft besucht werden und es mangelt immer an günstigen Übernachtungsmöglichkeiten. Einer der Hauptbeweggründe für eine Reise nach Berlin ist nach wie vor der Tourismus. Viele junge Bildungsreisende sind auf Städtetour im Sinn des Kulturtourismus über ein verlängertes Wochenende in der Stadt, um sich ein paar Tage zu vergnügen. Casinos und Spiele sind einer der primären Vergnügungsfaktoren in der Freizeit. Dies belegt die steigende Anzahl von Online-Spielcasinos sehr deutlich. Wer alleine mal nach „Parklane“ bei „casino review“ oder „online casino review“ sucht, wird staunen, wie beliebt Online-Casinos in der breiten Bevölkerung mittlerweile sind.

Es ist also durchaus denkbar, dass ein Geschäftsmodell, wie Live-Casinos mit Option zur Übernachtung, ein ähnliches Erfolgsmodell sein kann, wie die alten Spielhallen mit Getränkeservice oder die moderneren Casino-Cafés. Wenn zusätzlich dadurch noch günstige Übernachtungsmöglichkeiten entstehen, ist das ganz sicher ein Geschäftsfeld mit Zukunft, gerade in größeren Städten wie Berlin, Hamburg, München, Köln oder Frankfurt.

Leave a Reply